de | en

Rechenmodule für die statische Berechnung von Rohren

Rechenmodul A 127, 3. Auflage

Das Rechenmodul A 127 ist geeignet für die statische Berechnung von in Gräben oder in Dämmen verlegten Rohrleitungen sowie Abwasserkanälen und Abwasserleitungen. Das Modul folgt dem Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 127, 3. Auflage, Stand August 2000. Dieses Modul ermöglicht die Berechnung von Rohren aus allen dort erwähnten Materialien.

Rechenmodul A 161, 2. Auflage mit Korrekturblatt 2017-05

Das Rechenmodul A 161 dient zur statischen Berechnung von Vortriebsrohren und basiert auf der 2. Auflage des Arbeitsblattes DWA-A 161, Ausgabe März 2014 (Weißdruck). Erstmalig ist damit ein DWA-Regelwerk veröffentlicht worden, in dem sich Regeln für die statische Berechnung von Rohren mit Teilsicherheitsbeiwerten gemäß den aktuellen einschlägigen DIN- und EC-Vorschriften finden.

Rechenmodul M 127-2, Basis

Das Rechenmodul M127-2 dient zur statischen Berechnung von Linern im Betriebszustand und basiert auf der 1. Auflage des Merkblattes ATV-M 127-2, Ausgabe Januar 2000.
Dabei steht der Altrohrzustand (AZ) I - III für Kreisformen und der AZ I + II für Standard-Eiprofile zur Verfügung.
Im August 2015 wurde das Merkblatt ATV-M 127-2 durch das Arbeitsblatt DWA-A 143-2 ersetzt.

Rechenmodul A 143-2, Basis

Seit Juli 2015 liegt das Arbeitsblatt DWA-A 143-2:2015-07 Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, Teil 2: Statische Berechnung zur Sanierung von Abwasserleitungen und -kanälen mit Lining- und Montageverfahren im Weißdruck vor.

Das Rechenmodul A143-2 dient zur statischen Berechnung von Schlauch- oder Nadelfilzlinern auf Grundlage eines Teilsicherheitskonzepts. Zu den Stärken des Moduls gehört u. a. die elegante Überlagerung (Interaktionsnachweis) innerhalb eines Rechengangs im Altrohrzustand (AZ) III.

Rechenmodul M 45

Die American Water Works Association (AWWA) hat mit dem M 45 Handbuch ein Regelwerk für die Erdverlegung von GFK-Rohren (Fiberglass Pipe Design) veröffentlicht, das in weiten Teilen der Welt Anerkennung gefunden hat. Die im M 45 (2nd edition, 2005) beschriebene statische Berechnung von GFK-Rohren wird vom Modul M 45 abgebildet.

Rechenmodul SIA 190

Das Rechenmodul SIA 190 ist geeignet für die statische Berechnung von Kanalisationen und folgt der Schweizer Norm SIA 190, Stand 2000. Dieses Modul ermöglicht die Berechnung von biegeweichen und biegesteifen Rohren.

Sprachmodule

Neben der Berücksichtigung der unterschiedlichen Rechenmodule ist die zusätzliche Lizenzierung von Sprachmodulen möglich. Dabei wird die Benutzeroberfläche der Software auf eine andere Sprache umgeschaltet und Ausdrucke in anderen Sprachen können erstellt werden. Es ist beispielsweise möglich, bei deutscher Benutzerführung Eingaben vorzunehmen und dann einen englischen Ausdruck zu erstellen. Lediglich textuelle Eingaben wie Projektbezeichnungen werden nicht automatisch übersetzt. Welche Rechenmodule in welcher Sprache verfügbar sind, teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.